HOME IMPRESSUM DISCLAIMER KONTAKT
Baden-Württembergs Naturschätzen auf der Spur
Natura Trails Logo
HOME
NATURA TRAILS
NATURA 2000
NATURPORTRAITS
LINKS
Zum Vergrössern bitte KlickenZum Vergroessern bitte KlickenNaturFreunde Haus HopfenbergZum Vergroessern bitte KlickenZum Vergroessern bitte KlickenNaturFreunde Haus KnittelbergZum Vergroessern bitte Klicken
Die Trails im Ueberblick
Streckenlänge
10,8 km

Karte
Landesvermessungsamt Baden-Württemberg

Anreise
mit öffentlichen Verkehrsmitteln – Bahnhof Grötzingen (S4, S5)

Startpunkt
NaturFreundehaus Grötzingen, N49°00‘34“ E8°29‘57“
76229 Karlsruhe-Grötzingen
Gewann Auf der alten Reut 1
Telefon: 0721 462905

Endpunkt
NaturFreundehaus »Am Hopfenberg« N49°00‘04“ E8°31‘36“
76327 Pfinztal-Berghausen
Touristenweg 11
Telefon: 0721 460247

Quellen
Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz BW, Regierungspräsidium Karlsruhe, Heimatbuch Grötzingen

Pfinzgau West

Wanderung vom NFH Knittelberg in Grötzingen zum NFH Am Hopfenberg nach Berghausen

Eine abwechslungsreiche Wanderung mit vielen schönen Aussichten!

Weg vom Bahnhof Grötzingen zum Naturfreundehaus 2,6 km (50 Min.): Vom Bahnhof zum Niddaplatz. Von hier den Naturfreundezeichen (N) folgen.

Haltestelle Hummelberg, Berghausen (S4). Weg zum NFH Grötzingen 2,3 km (40 Min.): An der Haltestelle dem Schild Richtung »ICT -Fraunhofer Institut« 0,4km und der gelben Raute folgen. Im Wald trifft man nach etwa 150 m auf eine Stange mit Schildern, hier links gehen, dem Schild »NFH Grötzingen« 0,8 km nach. Markierung wieder gelbe Raute. Nach einer Unterführung führt ein Pfad links direkt zum NFH.

Streckenbeschreibung

Vom NaturFreundehaus geht man zunächst ohne Markierung ca. 200 m bergab zum Wegpfosten. Hier geradeaus der Markierung »Roter Strich auf weißem Grund« – dem Zeichen des Weitwanderwegs Odenwald-Vogesen – Richtung »Reithohl« folgen. Nun kommt man durch die tief eingeschnittene Hattenkellenhohl mit steilen Lößhängen. Hier beginnt das erste FFH-Schutzgebiet.

Natura 2000 Pfinzgau West

Am Hang des Knittelbergs führt der Weg durch ein Wald- und Buschgebiet mit Totholz, vorbei an verwilderten Weinberg- und Gartenparzellen sowie an Streuobstwiesen mit schönen Ausblicken in die Oberrheinebene.

Hinweis Verbuschttes Weinbergsgelände

Natur-Porträt Magerwiesen

Kurz vor den ersten Häusern von Grötzingen befindet sich ein Halbtrockenrasen mit einer bemerkenswerten Insekten- und Vogelwelt. Beim Standort »Reithohl« rechts und nach 100 m für ein kurzes Stück die Markierung verlassen und links auf den »Rosalienberg« abbiegen, der wieder in die »Reithohl« mündet. Wieder mit dem Zeichen »Roter Strich« hinab zum Standort »Grötzinger Rathaus«, zum Niddaplatz und weiter durch die Mühlstrasse Richtung Evangelische Kirche, über die Pfinzbrücke, vorbei an der sehenswerten Kirche und dem Schloss Augustenburg.

Hinweis Grötzingen

Nach der Steigbrücke rechts halten und in den Weg »Am Grollenberg« einbiegen. Ab hier folgt man der Markierung „Gelbe Raute“, dem Wanderzeichen des Schwarzwaldvereins und geht durch einen weiteren Hohlweg, die Grollenberghohl, zum Schützenhaus.

Hinweis Hohlwege

Ab diesem Standort führt das Wanderzeichen »Schwarzwald-Nordrandweg« links auf aussichtsreichem Weg am »Rittnerthof« vorbei in den Wald hinein bis zum Standort »Sonnenberg/Richtstatt«. Nun geht es nach links, wieder mit der Markierung »Gelbe Raute« Richtung »Am Rittnert«, dann nach rechts zum Standort »Rotenbusch« und wieder rechts Richtung »Söllingen/Michaelskirche«. Diese Waldregion mit Kalk-Buchenwäldern und Orchideen ist das zweite FFH-Gebiet.

Natur-Porträt Waldmeister-Buchenwald

Nach 750 m geht es vorbei am »Obsthof Wenz« und etwa 100 m weiter zur Gabelung mit dem Schild »Obsthof Wenz«. Ab hier folgen wir den NaturaTrail-Schildern zunächst links, dann an den Hängen des Talbergs und des Hopfenbergs entlang, durch das dritte Natura-2000-Schutzgebiet mit seiner »Wilden Gegend« und schönen Aussichten über das Pfinztal bis zum Naturfreundehaus Berghausen.

Hinweis Wilde Gegend

Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Bahnhof Berghausen (S5). Weg vom NFH Berghausen zum Bahnhof Berghausen 750 m (10 Min.): Beim NFH ist ein Wegweiser. Man folgt dem Schild »Berghausen« 0,5 km und der gelben Raute bis zur Ortsmitte. Der nächste Wegweiser an der Pfinzbrücke führt zum »Bahnhof« 0,2 km.

Markierung gelbe Raute

Downloads
FALTBLATT 5 1,5 MB (PDF)